Comeon – der Wettanbieter!

Gleich zu Anfang ein Tipp: der noch relativ neu auf dem deutschen Markt aktive Wettanbieter Comeon verschenkt an interessierte Neukunden tatsächlich 7 Euro! Das einzige, was getan werden muss, ist eine Anmeldung mitsamt Handynummer. Doch keine Sorge, es erfolgen keine Anrufe, wohl aber SMS mit Bonusaktionen. Nachdem die erste Einzahlung erfolgt ist, wird noch ein weiterer Bonus gewährt. Details zu all diesem sind auf der natürlich deutschsprachigen Internetseite von Comeon zu erfahren, es lohnt sich hier einmal vorbeizuschauen.

Die Betreiber bezeichnen sich selbst übrigens als jung, frisch und innovativ. Dass diverse für Wetter interessante News per Twitter größtenteils in deutscher Sprache auf der Website präsentiert werden, geht zum Beispiel in diese Richtung. Es handelt sich bei Comeon zwar nicht um ein deutsches Unternehmen – der Sitz ist in Malta –, doch der Kundenservice wird von deutschsprachigen Mitarbeitern geführt, was natürlich ein großer Vorteil für die Spieler ist. Es gibt sogar einen Rückrufservice, der bereits zeigt, dass dieser Bereich kostenfrei ist. Bei der Konkurrenz ist dies übrigens nicht überall der Fall, so gesehen handelt es sich um einen Pluspunkt dieses Buchmachers.

Selbstverständlich bietet auch der Wettanbieter Comeon das allseits zu erwartende, vielfältige Angebot an Sportwetten. Zwar fehlt, wie auch bei manchen Konkurrenten, der Pferdesport, aber die allseits bekannten Sportarten mit Fußball, Tennis, Motorsport, Boxen, Wintersport und so weiter werden mit im Vergleich zur Konkurrenz guten Quoten angeboten. Auch Exotisches ist im Raster bei Comeon. Es gibt somit wenig, das dagegen spricht diesem Neuling eine Chance zu geben. Er ist drauf und dran sich auf diesem hartumkämpften Markt durchzusetzen und in die Riege der führenden Wettanbieter für Sportwetten aufzusteigen.

Bildschirmfoto 2014-09-03 um 08.14.02

Es ist natürlich nicht nur die erwähnte Gratiswette in Höhe von 7 Euro, es sind auch die nachfolgenden Möglichkeiten den Kontostand per Bonus zu erhöhen, die für eine Anmeldung bei Comeon sprechen. Da Innovation recht offensiv angekündigt wird, ist davon auszugehen, dass es in Zukunft einige interessante Aktionen und Angebote bei diesem noch recht jungen Sportwettenanbieter geben wird.

Seriös ist das Unternehmen Comeon ohne Zweifel, Negatives und somit Schwächen sind bisher nicht bekannt. Wer noch unentschlossen ist, dem kann man den Namen „Comeon“ zurufen…

Auf den Champions League Sieger wetten

Die Champions League wird oftmals auch als die Königsliga oder als die Königsklasse bezeichnet. Sie ist ohne Zweifel das Nonplusultra des europäischen und genau genommen sogar des weltweiten Fußballs. Früher, genauer gesagt bis 1992, hieß dieser Wettbewerb Europapokal der Landesmeister, dann wurde eine Gruppenphase eingeführt, die mehr an eine Liga erinnert, und es nahmen auch Teams teil, die nicht die Meisterschaft in ihren Ländern errungen hatten. Die Champions League wurde weiter aufgestockt, mittlerweile nehmen jedes Jahr 32 Mannschaften an der Hauptphase in diesem Wettbewerb teil, von denen die besten Teams aus den großen Ligen sich direkt qualifizieren. Die hinter ihnen platzierten sowie die besten Mannschaften aus kleineren Ligen müssen sich über eine K.O.-Runde durchkämpfen. Gelingt dies, erreichen sie mit reichlich Geld gefüllte Fleischtöpfe…

Wer gewinnt dieses Mal den begehrten Titel? Die üblichen Favoriten können genannt werden, also FC Bayern München, FC Barcelona, Real Madrid. Italienische Teams sind nie auszulassen, also Juventus Turin. Dazu die Engländer, die viel Geld haben. Also der FC Chelsea, also Arsenal London. Und irgendwann könnte nach unfassbaren Investitionen auch Paris St.Germain aus Frankreich an der Reihe sein. Natürlich besteht die Möglichkeit bereits jetzt auf den nächsten Sieger der Champions League auf Interwetten zu wetten. Das ist lohnender, als wenn man es vor dem Finale macht.

Aus deutscher Sicht war die Saison 2012/2013 wirklich bemerkenswert. Erstmals nach zwölf Jahren gewann mit dem FC Bayern München wieder ein deutsches Team den Titel. Das Endspiel bestritten die Bayern gegen Borussia Dortmund. Deutschland dominierte also die Champions League. Bayern München ist immer eine Wette wert, dazu die anderen in oberen Zeilen genannten Teams. Aber wer hätte mit einer Finalteilnahme von Atletico Madrid im Finale 2014 gerechnet? Eine Wette auf diesen fast-Sieger ,denn erst ganz zum Schluss gewann doch der Stadtrivale Real.

Das letzte Mal, dass eine Mannschaft aus einem anderen Land als Deutschland, Italien, England oder Spanien in der Champions League triumphierte, war übrigens in der Saison 2003/2004 der FC Porto aus Portugal. Würde man mittlerweile auf dieses Team eine Wette tätigen, würde sich der Gewinn im Erfolgsfall sehr lohnen. Sowie es bei Atletico Madrid gewesen wäre. Favoriten bringen natürlich weniger Gewinn.

2. Bundesliga – wer steigt auf?

Es muss nicht immer die Bundesliga sein, wenn es darum geht, Fußballwetten zu tätigen. Die zweite Liga ist nicht minder interessant. Vor jeder Saison melden sich Experten zu Wort und nennen ihre Favoriten auf den Aufstieg. Wenn am Ende, also nach 34 Spieltagen, ein Fazit gezogen würde (was selten getan wird), lägen die meisten dieser Fachmänner und Fachfrauen vermutlich falsch. Auf die am meisten genannten Favoriten für den Aufstieg gibt es bei den Sportwettenanbietern gibt es laut sportwetten.me die geringsten Quoten.

Dennoch kann es sich durchaus lohnen eine derartige Wette zu tätigen, die natürlich die meisten im Internet aktiven Wettbüros präsentieren. Es lohnt sich deshalb, weil es in der Saison 2014/15 keinen eindeutigen Favoriten gibt und weil oft eine Überraschungsmannschaft Chancen anmeldet. Den Beweis lieferte die Saison 2013/14. Mit dem Aufstieg des 1. FC Köln war durchaus zu rechnen, auf den SC Paderborn hatte hingegen kaum ein Experte seinen Tipp gegeben.

Die nach jeder Logik am meisten genannten Vereine sind stets die Absteiger der letzten Saison, vor allem der 1.FC Nürnberg dürfte als großer Favorit in das Bundesligajahr gehen. Hier steckt das meiste Geld. Eintracht Braunschweig darf man auch viel zu trauen. In der Bundesliga war es zu schwer, aber die Mannschaft kämpfte, was für die 2.Liga ideal ist. Knapp verpasste die SpVgg Greuther Fürth den Aufstieg und will es fraglos nun packen. Gar nicht lange her ist es, dass der 1.FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga spielten, sie haben es nicht geschafft zurückzukehren, hegen dennoch weiterhin Ambitionen. Die haben auch 1860 München und der FC St .Pauli, nicht vergessen werden darf zudem, dass der Karlsruher SC als Aufsteiger letzte Saison fast den großen Durchmarsch geschafft hätte.

Für all diese Mannschaften gibt es durchaus lohnende Quoten. Und dann sind da noch die möglichen Überraschungsteams. Doch ob RB Leipzig nicht vielleicht doch sogar ein heimlicher Favorit ist? Der Aufsteiger in die 2.Liga wird auf Dauer in die höchste Spielklasse wechseln, es steckt einfach zu Geld in diesem künstlichen Verein. Doch ob gleich in der ersten Saison der Durchmarsch gelingt? Möglich ist auch Union Berlin, das bereits in der letzten Saison gute Momente hatte.

Sportwetten Tipps und mehr in der Schweiz

Auch wenn Sportwetter es in der Schweiz fraglos ein wenig schwerer haben, als in anderen Ländern, sind hierzulande natürlich viele auf der Suche nach guten Sportwettentipps. Skeptikern sei am Anfang gleich gesagt, dass es von der Gesetzeslage her zwar stimmt, dass Sportwettenanbieter theoretisch gesehen nicht legal handeln, doch sie haben ihren Sitz nicht in der Schweiz und das Spielen ist definitiv erlaubt. Er sollte allerdings kein Schweizer vergessen seine Wettgewinne dem Finanzamt anzugeben. Dazu, also um überhaupt erst mal mit Sportwetten mehr als 1000 Franken (so hoch liegt der Freibetrag) zu gewinnen, braucht es entweder Sachverstand oder Glück.

Helfen können natürlich auch die erwähnten guten Tipps. Doch woher bekommt man sie? Natürlich kann man sich auf verschiedenen Websites und in Zeitungen informieren, man kann auch versuchen aus den Meinungen von Experten vorab Ergebnisse raus zu lesen. Doch die Vermutung ist nicht von der Hand zu weisen, dass es sehr schwer sein wird, auf diese Art und Weise Spiele oder Events zu finden, die gutes Geld bringen, weil man mehr weiss als andere Wetter. Das ist nämlich nur dann der Fall, wenn Aussenseiter siegen oder wenn man lange im Voraus, also durchaus Monate, bereits auf den Ausgang eines Wettbewerbs tippt. Je länger das Ereignis entfernt liegt, desto höher sind meist die Quoten. Dies ist ein Tipp, den man als engagierter Wetter vielleicht beachten kann, für den aber nun mal leider viel Geduld nötig ist. Konzentrieren sollte man sich auf Sportarten, die allgemein nicht ein so breites Interesse haben. Es sollte also vielleicht nicht der Wintersport sein oder Fussball. Dann kann man, vor allem wenn man die Quoten der verschiedenen Buchmacher miteinander vergleicht, einen sicherlich lohnenden Gewinn erzielen. Konkrete Tipps sind tatsächlich schwer zu entdecken.

Eine grundsätzliche Empfehlung für Bonus und Sportwettentipps ist es objektiv zu bleiben. Achten sollte man aber auf sein Bauchgefühl. Gewinnen gelingt natürlich nicht immer, sonst wäre es ja auch kein Glücksspiel. Im Gegenteil: es ist die Ausnahme der Regel. Fachwissen ist eigentlich immer nötig. Blind auf die Tipps anderer Menschen vertrauen kann man eigentlich nicht, obwohl es fraglos Spieler mit viel Talent gibt. Nur die sind schwer zu finden.

Wetten auf die Europa League

Wenn die Schweizerischen Fussball-Mannschaften international Spiele bestreiten, dann in den allermeisten Fällen in der UEFA Europa League. Das ist der zweitwichtigste internationale Europapokalwettbewerb für Vereinsmannschaften und für die hiesigen Teams trotz aller Ambitionen einfacher zu bestehen als die Champions League, wobei aber Losglück nötig ist. Seinen neuen Namen erhielt der ehemalige UEFA Cup in der Saison 2009/2010. Er sollte auf diese Weise aufgewertet werden, da er in den Jahren zuvor den eher unschönen und auch nicht treffenden Beinamen „Cup der Verlierer“ erhalten hatte.

Die besten Mannschaften spielten in der Champions League, wer dort nicht in das Achtelfinale kam aber in der Gruppenphase einen dritten Rang belegte, wechselte in den UEFA Cup. Ähnliches ist auch heute noch möglich, nur dass mittlerweile mehr gute Mannschaft sich in diesem Wettbewerb versuchen. Auch in der Europa League wurde ein Modus mit Hin- und Rückspiel in einer kleinen Gruppenphase eingerichtet. Für diese können sich zuerst einmal 80 Mannschaften in Hin- und Rückspielen qualifizieren. Je größer und stärker das Fussball-Land und je besser das Abschneiden in der vorherigen Saison in der nationalen Tabelle, desto einfacher ist die Qualifikation – so manch Mannschaft aus Schweiz scheiterte in dieser leider, auch wenn der FC Basel sogar in der Champions League gute Leistungen zeigte. Meist müssen einige Qualifikationsrunden überstanden werden und hier ist das Losglück nötig.

>>> Jetzt auf Rivalo wetten – 150 Franken // 100% Bonus <<<

40 Mannschaften spielen in der Gruppenphase in acht Gruppen zu jeweils fünf Teams ein sogenanntes Sechzehntel-Finale aus, zu dem auch wie erwähnt die Dritten aus der Champions League Vorrunde stoßen. Anschließend geht es in Hin- und Rückspielen bis zu einem Endspiel.

Auch in der Europa League sind drei große Mannschaften Rekordsieger, die eigentlich lieber in der Champions League spielen, nämlich Juventus Turin, Inter Mailand und der FC Liverpool. Seit der Wettbewerb seinen neuen Namen trägt, konnte bereits zweimal Atletico Madrid gewinnen. Letzter Sieger aus einem Land, das nicht zu den ganz Großen im europäischen Fussball gehört (also Deutschland, England, Italien, Spanien) war in dem Endspiel des Jahres 2009 Schachtar Donezk aus der Ukraine. Ein Schweizer Sieger würde sehr gute Quoten bringen, das steht ausser Frage. Ob es sich lohnt, muss jeder Wetter selbst entscheiden.

Paypal, Skrill oder Kreditkarte bei Sportwetten

Ist man Fan von Sportwetten und möchte die eine oder andere Wette spontan abschließen, lohnt es sich, ansprechende online Zahlungsvarianten zu nutzen. Die Zeiten der Banküberweisung sind relativ überholt, wenn man bedenkt, dass man früher sogar noch extra zur Bank gehen musste, um das Guthaben auf dem Wettkonto aufzuladen. Wer keine Kreditkarte hat, kann sich immer noch Abhilfe durch Skrill oder Paypal bei Wettanbietern verschaffen.

Bildschirmfoto 2014-10-13 um 09.58.55

PayPal als beliebte elektronische Zahlungsmethode

Wenn Wetten abgeschlossen werden, bzw. das Konto aufgefüllt wird, greift der heutige Wettfan gerne zur Zahlungsmethode PayPal. PayPal funktioniert sicher und schnell, so dass keine langen Wartezeiten überbrückt werden mussten. Dasselbe gilt natürlich auch für die beliebten Kreditkarten, wie zum Beispiel Visacard oder Mastercard. Genauso stellt sich auch die Frage, wie ein Wettbonus ausgezahlt wird, bzw. wohin der Gewinn gebucht werden kann. Auch hier scheint PayPal wieder einmal hervor zu stechen, denn die Auszahlung erfolgt reibungslos und so fort.

Mit Skrill Geld empfangen und versenden

Auch Skrill bringt einige Vorteile mit sich, denn die Gebühren sind relativ niedrig, auch die Wechselkurse scheinen attraktiv zu sein, was wiederum kaum Abzüge für den Empfänger bedeutet. Das Versenden von Geld erfolgt weltweit und sicher, es genügt, eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Skrill ist weltweit in über 40 Sprachen und 200 Ländern verfügbar und sehr benutzerfreundlich gestaltet. Eine Überweisung kann in wenigen Schritten schnell und einfach erledigt werden. Skrill funktioniert ähnlich, wie PayPal und niemand muss lange auf sein Geld warten, bzw. jeder kann die Wette sofort platzieren, denn das Wettkonto ist sofort aufgefüllt. Mit wenigen Mausklicks ist alles erledigt und ein Konto ist binnen wenigen Minuten eingerichtet. Diesen Trend haben auch viele Wettanbieter erkannt und bieten Skrill als elektronische Zahlungsmethode mittlerweile sehr oft an.

Der Buchmacher Bet365

Unter den zahlreichen Sportwettenanbietern ist bet365 fraglos einer der bekanntesten. Etwas blumig formuliert soll dieses Unternehmen sogar ein Stern am Onlinehimmel sein. Ob dies tatsächlich so ist, muss jeder Wetter für sich entscheiden. Dass das Angebot äußerst umfangreich ist und allen Vergleichen mit der Konkurrenz standhält, ist aber ein Fakt.

bet365

Zu gefallen weiß bet365, das in der übersetzten Variante für Wetten an 365 Tagen des Jahres stehen soll, auch im so wichtigen Punkt Bonus für Neukunden. Bis zu einer Summe von 100 Euro gewährt dieser Wettanbieter einen Bonus von 100 Prozent. Das Vorgehen in Sachen Wettbonus ist bei bet365 allerdings ein wenig anders als bei anderen Sportwettenanbietern. Nach einer Kontoeröffnung erhält man einen 10-stelligen Code per E-Mail. Um nun den Bonus zu beanspruchen, muss ein Kunde mindestens zehn Euro einzahlen und im Mitglieder-Bereich zu „Angebotscode eingeben“ gehen und dort den Anweisungen folgen. Dies mag komplizierter klingen als es tatsächlich ist. Wichtig ist, dass es tatsächlich geschenktes Geld gibt.

Ein Geheimtipp ist in diesem Zusammenhang auch die bet365App für iPhone bzw. iPad und Android Geräte. Hier gibt es nämlich einen weiteren Bonus. Man kann als Wetter 100 Prozent bis zu 50 Euro kassieren. Allerdings müssen vor einer Gewinn-Auszahlung stets sowohl Einzahlung als auch der Bonus mindestens dreimal umgesetzt werden und zwar mit Wetten, deren Quoten mindestens bei 1,50 liegen. Das ist im Vergleich zur Konkurrenz aber fair. Sollte ein Bonusguthaben nicht innerhalb von 90 Tagen nach der ersten Einzahlung beansprucht und umgesetzt werden, verfällt es übrigens, hier heißt es also Obacht. Im Bereich Bonuswetten ist bet365 übrigens innovativ. Gute Beispiele sind das „Big Match“ sowie die Scorecast-Wette, die beide auf der Website erklärt werden.

Zu gefallen weiß bet365 jedenfalls nicht nur mit seinem Wettangebot und den im Vergleich guten Quoten, sondern auch mit seinen Livestreams, denn im Vergleich bietet kein Konkurrent so viele Liveübertragungen an.

Was man offiziell nicht erwähnen sollte: über Umwege und Tricks, die eventuell im Internet zu finden sind, könnte man bei bet365 angeblich sogar die Spiele der Bundesliga im Fußball anschauen. Positiv: auch Pferderennen befinden sich im Wettangebot. Viele der Konkurrenten verzichten leider darauf, warum auch immer.